Jahreswechsel und Feuerwerk

Auch dieses Jahr werden an Silvester Millionen von Euro in Feuerwerk investiert. In den meisten Fällen bringt das allen Beteiligten wunderschöne Lichteffekte, Freude und einen guten Start in das neue Jahr.

Duesseldorf_Firework_2007.jpg

Leider kommt es ebenfalls sehr häufig zu teils schweren Unfällen, die bei den Betroffenen (oft auch ohne eigene Schuld) bleibende Schäden hinterlassen. Dazu gehören insbesondere Hörschäden durch Knalltraumata, Verbrennungen oder Verlust von Fingern oder Händen.

Ursache ist meist unsachgemäßer Umgang mit Feuerwerk, zum Teil bedingt durch Leichtsinn und übermäßigen Alkoholkonsum. In den Medien wird immer wieder von Fällen berichtet, in denen im Ausland gekauftes, illegales Feuerwerk schwere Unfälle verursacht hat. Der Handel mit dieser Ware ist in Deutschland aus gutem Grund verboten, weil die Sprengkraft zum Teil viel zu stark und nicht vorhersehbar ist. Achten Sie unbedingt auf das BAM-Prüflogo auf dem Feuerwerk.Verknallt an Silvester

Die Berliner Feuerwehr hat zusammen mit mehreren Organisatoren ein Projekt ins Leben gerufen, welches sich mit dem Sicheren Umgang von Feuerwerk beschäftigt. Dort gibt es auch sehr interessante Videos zum Thema "Verknallt an Silvester".

Sollte es zu einem Feuer oder einer anderen Notlage kommen, informieren Sie umgehend Feuerwehr oder Rettungsdienst unter der Notrufnummer 112!

Die Feuerwehr Alpen wünscht allen Bürgerinnen und Bürgern einen guten und sicheren Rutsch in das neue Jahr 2016.