Höchstwert: Löschzug Alpen rückte 2016 so oft aus wie nie zuvor

Im Jahr 2016 wurde der Löschzug Alpen zu insgesamt 95 Einsätzen alarmiert. Diese teilen sich in 53 technische Hilfeleistungen und 42 Brandeinsätze auf.

"2016 wurden insgesamt 1.954 Einsatzstunden und 1.131 Übungsstunden durch die Kameradinnen und Kameraden des Löschzugs Alpen geleistet. Hinzu kommen etliche weitere Stunden, etwa für Geräteprüfung, Funktechnik, Aus- und Weiterbildungen, Sonderübungen, und vieles mehr", berichtete Löschzugführer Markus Kloostermann auf der Jahreshauptversammlung des Löschzugs Alpen am Samstagabend, den 14. Januar 2017, im Feuerwehrgerätehaus am Willy-Brandt-Platz.

Neben den Kameradinnen und Kameraden aus dem aktiven Löschzug und der Ehrenabteilung begrüßte er den Leiter der Feuerwehr Alpen, Michael Hartjes, und seine Stellvertreter, Marco Giesen und Frank Coenen.


Im Anschluss informierte Michael Hartjes über die Statistik der gesamten Freiwilligen Feuerwehr Alpen: "Alle drei Einheiten - der Löschzug Alpen sowie die Löschgruppen Menzelen und Veen -wurden 2016 insgesamt 136-mal alarmiert." Danach begrüßte er die neuen Mitglieder des Löschzugs Alpen Felix Jurzok, Nils Markwitz, Fabian Pauen, Timo Rösken, sowie Marvin Schwenzfeier und sprach abschließend als Anerkennung für die Teilnahme an zahlreichen Lehrgängen und Seminaren zur Fortbildung für den Dienst bei der Feuerwehr folgende Beförderungen aus:

Name Beförderung zum
Jens Jährling Oberfeuerwehrmann
Marcel Neilson Unterbrandmeister
Philipp Hilgert Unterbrandmeister
Dirk Susen Oberbrandmeister

 

Von links: Marco Giesen, Christoph Költgen, Markus Kloostermann, Frank Coenen, Timo Rösken, Marcel Neilson, Dirk Susen, Fabian Pauen, Marvin Schwenzfeier, Nils Markwitz, Philipp Hilgert, Michael Hartjes und Jens Jährling