Feuerwehrmann aus Alpen erhält „Nivea-Preis für Lebensretter“

Im Rahmen einer festlichen Gala wurde der 29-jährige Alpener Marcel Neilson Mitte November  für die Rettung von zwei Männern aus der Nordsee geehrt.  In der Kategorie „Soforthilfe (DLRG-Mitglied)“ erhielt er den „Preis für Lebensretter“ von Nivea.  In seiner Freizeit ist Marcel Neilson ehrenamtlich bei der DLRG in St. Peter Ording und engagiert sich bei der Freiwilligen Feuerwehr in Alpen.

Am 19. August 2017 wurde Marcel Neilson zu dem Einsatz „Windsurfer unter Pfahlbau“ alarmiert. Als  er gemeinsam mit einem hauptberuflichen Schwimmmeister an der Strandbar 54 Nord ankam, wurde ein Windsurfer aufgrund des starken Wellengangs gegen die Holzpfähle gedrückt.  Beim ersten Rettungsversuch wurden die beiden Männer auf ihrem Jetski von einer hohen Brandungswelle erfasst. Marcel Neilson wurde dabei in die Nordsee geschleudert. Sein Kollege konnte sich zunächst zusammen mit dem Surfer auf dem Jetski halten. Dabei wickelte sich allerdings unbemerkt eine Leine um das Bein des Schwimmmeisters. Kurz darauf befand sich der Surfer erneut unter dem Pfahlbau und der Jetski mit dem Kameraden trieb davor. Marcel Neilson schwamm sofort zurück, um zu helfen. Als er Minuten später mit dem Surfer den Strand erreichte, war sein Kollege, der gerade noch auf dem Jetski saß, verschwunden. Die Leine, die sich zuvor um dessen Bein gewickelt hatte, hat ihn in Richtung des Jetski-Antriebs und mit dem Kopf unter Wasser gezogen. Marcel Neilson eilte zur Hilfe und konnte auch den Kollegen retten. Bei dem Einsatz verletzte er sich an Knie und Oberkörper.

Marcel Neilson zusammen mit dem geretteten Dr. Matthias Haarmann (l.) und Big Wave Surfer Sebastian Steudtner, der den Preis übergab.