Gewerbebrand, KFZ-Betrieb in Vollbrand, eine vermisste Person

Datum: 
Montag, 1. Januar 2018 - 23:22
Einsatzort: 
Veen, Unterheide

Am 1. Januar 2018 wurden alle drei Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr Alpen – Alpen, Menzelen und Veen – um 23.22 Uhr zu einem Gewerbebrand an der Unterheide in Veen alarmiert – Einsatzstichwort war KFZ-Betrieb in Vollbrand, eine vermisste Person.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand die Werkstatt bereits im Vollbrand. Das Feuer drohte auf das angrenzende Wohnhaus überzugreifen. Die Feuerwehr versuchte dies mittels Riegelstellung über die Drehleiter und zwei C-Rohre im Außenangriff zu verhindern. Zur Unterstützung wurden Einheiten der Feuerwehren Moers, Rheinberg, Sonsbeck, Wesel und Xanten alarmiert. In der Zwischenzeit stellte sich heraus, dass sich keine Personen mehr im Gebäude befanden.

Der Dachstuhl der Werkstatt stürzte ein, die Giebelwände blieben stehen. Im Einsatzverlauf wurde die Riegelstellung über die Drehleiter sowie vier Trupps im Außenangriff sichergestellt. Gleichzeitig war ein Trupp unter schwerem Atemschutz zur Brandbekämpfung im Wohnhaus. Aufgrund einer schwierigen Löschwasser-Situation an der Einsatzstelle wurde die Wasserversorgung durch überörtlichen Feuerwehreinheiten mit großen Tankfahrzeugen und Schlauchwagen sichergestellt. Nach und nach konnten diese wieder einrücken.

Da die Giebelwand einsturzgefährdet war, wurde diese – nach Rücksprache mit Polizei und Ordnungsamt – mit Hilfe eines Radladers eingerissen.
Gegen 7 Uhr konnten auch die Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr Alpen wieder zu den Gerätehäusern zurückkehren. Ein Fahrzeug blieb vorerst zur Brandwache vor Ort.
Insgesamt waren rund 80 Kameradinnen und Kameraden im Einsatz.

Die Freiwillige Feuerwehr Alpen bedankt sich bei der Tiefbau Janßen GmbH für die Unterstützung.