Jahreshauptversammlung 2018 - Löschzug Alpen rückt in 2017 so oft aus wie nie zuvor

Der Löschzug Alpen blickt auf sein bisher einsatzreichstes Jahr zurück: Zu insgesamt 51 Brandeinsätzen und 59 technischen Hilfeleistungen wurden die Kameradinnen und Kameraden alarmiert. Diese alleine ergaben rund 1.805 Einsatzstunden.

Darüber hinaus nahmen Übungen, Wartungen und Fortbildungen zahlreiche weitere Stunden in Anspruch. Die Jahreshauptversammlung des Löschzugs Alpen fand am Samstagabend, den 13. Januar 2018, im Feuerwehrgerätehaus am Willy-Brandt-Platz statt. Neben den Kameradinnen und Kameraden aus dem aktiven Löschzug und der Ehrenabteilung begrüßte Löschzugführer Markus Kloostermann den Leiter der Feuerwehr Alpen, Michael Hartjes, und seine Stellvertreter, Frank Coenen und Marco Giesen.

Gewerbebrand, KFZ-Betrieb in Vollbrand, eine vermisste Person

Datum: 
Montag, 1. Januar 2018 - 23:22
Einsatzort: 
Veen, Unterheide

Am 1. Januar 2018 wurden alle drei Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr Alpen – Alpen, Menzelen und Veen – um 23.22 Uhr zu einem Gewerbebrand an der Unterheide in Veen alarmiert – Einsatzstichwort war KFZ-Betrieb in Vollbrand, eine vermisste Person.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand die Werkstatt bereits im Vollbrand. Das Feuer drohte auf das angrenzende Wohnhaus überzugreifen. Die Feuerwehr versuchte dies mittels Riegelstellung über die Drehleiter und zwei C-Rohre im Außenangriff zu verhindern. Zur Unterstützung wurden Einheiten der Feuerwehren Moers, Rheinberg, Sonsbeck, Wesel und Xanten alarmiert. In der Zwischenzeit stellte sich heraus, dass sich keine Personen mehr im Gebäude befanden.

Jahreshauptversammlung 2017 der Löschgruppe Veen

Die Löschgruppe Veen führte am 8. Dezember 2017 ihre Jahreshauptversammlung im Feuerwehrgerätehaus am Halfmannsweg, Veen, durch. Neben den aktiven Kameradinnen und Kameraden der Löschgruppe begrüßte der Löschgruppenführer Christof Kühnen auch Michael Hartjes, den Leiter der Feuerwehr Alpen, sowie seinen Stellvertreter, Marco Giesen.

24 Stunden-Übung der Jugendfeuerwehr Alpen

Am 18. November 2017 führte die Jugendfeuerwehr Alpen (JFA) eine 24 Stunden-Übung durch. An diesem Tag erlebten die Jugendlichen einen Tag, wie bei der Berufsfeuerwehr. Neben einem umfangreichen Spektrum an Einsätzen gehörten auch Arbeitsdienste, die eigene Verpflegung und Theorieunterricht zum Ablauf.

Feuerwehrmann aus Alpen erhält „Nivea-Preis für Lebensretter“

Im Rahmen einer festlichen Gala wurde der 29-jährige Alpener Marcel Neilson Mitte November  für die Rettung von zwei Männern aus der Nordsee geehrt.  In der Kategorie „Soforthilfe (DLRG-Mitglied)“ erhielt er den „Preis für Lebensretter“ von Nivea.  In seiner Freizeit ist Marcel Neilson ehrenamtlich bei der DLRG in St. Peter Ording und engagiert sich bei der Freiwilligen Feuerwehr in Alpen.

Neuer Anhänger für die Jugendfeuerwehr Alpen

Die Jugendfeuerwehr Alpen (JFA) hat Ende Oktober einen neuen Anhänger in Dienst genommen. Ein einheitliches Fahrzeugbeklebungskonzept verbindet das Tragkraftspritzenfahrzeug der JFA mit dem neuen Anhänger. Die grafische Gestaltung macht die Jugendfeuerwehr Alpen jetzt auch im Straßenverkehr sichtbar und wirbt damit für das außergewöhnliche Hobby.
Diese Anschaffung resultiert aus dem neuen Fahrzeugkonzept der Freiwilligen Feuerwehr Alpen und bietet der JFA mehr Unabhängigkeit.

Fortbildung der Drehleitermaschinisten

Am Wochenende führte die Freiwillige Feuerwehr Alpen eine Fortbildung der Drehleitermaschinisten durch. Die Drehleiter ist eines der komplexesten Fahrzeuge und stellt somit hohe Anforderungen an die Bediener. Um tiefergehende Inhalte zu schulen und Vorwissen zu festigen, sind regelmäßige Fortbildungen sehr wichtig.


Abb. 1: Gruppenfoto der neun Teilnehmer

Inhalt abgleichen