KFZ-Brand

Datum: 
Montag, 1. Juni 2009 - 11:50
Einsatzort: 
Alpen, BAB 57, Rastplatz Leucht

Am Pfingstmontag in der Mittagszeit wurde der LZ Alpen zu einem Fahrzeugbrand auf der Autobahn 57 gerufen.

Auf dem Rastplatz Leucht war ein PKW in Brand geraten. Bis zum Eintreffen der ersten Einsatzkräfte, die mit LF20, LF10 und Einsatzleitwagen ausgerückt waren, rollte das Fahrzeug über eine längere Strecke und setzte dabei Grasflächen sowie auslaufenden Krafstoff in Brand.

Aufgrund des sommerlichen, trockenen Wetters waren Böschungen und Grasflächen besonders gefährdet. Zur Unterstützung wurde weiteres Personal aus Alpen sowie das Tanklöschfahrzeug aus Veen angefordert.

Mit zwei C-Rohren sowie einem Schaumrohr konnte das Feuer durch mehrere Trupps unter Atemschutz eingedämmt und gelöscht werden.

Feuerwehrleute bei den Löscharbeiten der Böschung und des PKW.

Kellerbrand

Datum: 
Mittwoch, 27. Mai 2009 - 12:32
Einsatzort: 
Alpen, Burgstraße

Um 12:32 Uhr wurde der LZ Alpen zu einem Kellerbrand an der Burgstraße alarmiert. Nach kurzer Zeit rückten das LF 20-16, die DLK 18/12 und der ELW 1 aus.

Zimmerbrand

Datum: 
Montag, 25. Mai 2009 - 6:19
Einsatzort: 
Alpen, Lindenallee

Am 25.05.2009 wurde der Löschzug Alpen um 06.19 Uhr zu einem Zimmerbrand auf der Lindenallee in Alpen alarmiert.

Wenige Minuten nach der Alarmierung rückten u.a. das LF 20-16 und die DLK 18/12 mit insgesamt 16 Wehrleuten aus und fanden zwei rauchende große Blumenkübel auf einem Bitumendach im 1. Stock vor.

Die Blumen wurden aus den Kübeln entfernt, die Wurzeln auseinander gezogen und die Glut mit einem C-Rohr gelöscht. Das Bitumendach wurde im Bereich der Blumenkübel mit einer Wärmebildkamera begangen. Es wurde geprüft, ob noch verdeckte Brandherde vorhanden waren. Es wurden keine weiteren Glutnester festgestellt.

Die Wehrleute konnten nach etwa 30 Minuten wieder einrücken.

Verdächtiger Rauch

Datum: 
Montag, 18. Mai 2009 - 10:40
Einsatzort: 
Alpen, Beekfeldweg

Um 10.40 Uhr wurde der LZ Alpen zu einem Einsatz im Beekfeldweg alarmiert.

Mit dem Stichwort „verdächtiger Rauch“ fuhren das LF 20-16 und die Drehleiter mit 12 Wehrleuten zur Einsatzstelle.

Im Keller eines Wohnhauses fanden die Wehrleute eine qualmende Waschmaschine vor, die umgehend aus dem Haus getragen wurde.

Anschließend wurden die Räumlichkeiten gelüftet. Nach ca. 45 Minuten konnte die Einsatzstelle wieder an den Eigentümer übergeben werden.

Verdächtiger Rauch

Datum: 
Mittwoch, 13. Mai 2009 - 11:26
Einsatzort: 
Alpen, Fürst-Bentheim-Straße (Schulzentrum Alpen)

Am Mittwoch um 11:26 Uhr wurde der LZ Alpen zu einem Einsatz ins Schulzentrum Alpen gerufen.

Ein Lehrer hatte eine Rauchentwicklung bemerkt, deren Ursache nicht ersichtlich war. Daher rückte unter dem Stichwort „verdächtiger Rauch“ das LF 20-16 und die DLK 18/12 mit 12 Feuerwehrleuten aus.

Nach gründlicher Untersuchung der Räume und ohne Hinweis auf eine Flammenbildung wurde der Verursacher der Rauchentwicklung gefunden: ein verschmorter Kondensator einer Deckenleuchte hatte starken Brandgeruch und eine leichte Rauchentwicklung verursacht. Nach Stromlosschaltung des Raumes durch den Hausmeister wurde der Raum gelüftet und mit einer Wärmebildkamera begangen, um nach weiteren eventuellen Brandherden zu suchen. Es wurde keine weiteren Wärme- oder Schmorstellen gefunden.

Nach ca. 30 Minuten konnten die Wehrleute wieder einrücken.

Jahresausflug 2009

Am Samstag den 09.05.2009 startete die Löschgruppe Menzelen um 14 Uhr bei herrlichstem Wetter mit dem Bus einen Ausflug zum Rheinischen Feuerwehr Museum in Erkelenz–Lövenich. 

Ölspur

Datum: 
Dienstag, 5. Mai 2009 - 18:45
Einsatzort: 
Autobahn 57

In der Ausfahrt Sonsbeck hatte sich auf etwa 50 m Länge Kraftstoff auf der Fahrbahndecke verteilt. Mit Bindemittel wurde die Ölspur abgestreut.

Die Polizei übernahm bis zum Eintreffen der Straßenmeisterei die Sicherung der Einsatzstelle.

Nach 60 Minuten konnten die ausgerückten 14 Feuerwehrleute an den Standort zurückkehren.

Inhalt abgleichen