Überörtliche Hilfeleistung - Hallenbrand (gemeldeter Lkw-Brand)

Datum: 
Dienstag, 14. April 2015 - 0:15
Einsatzort: 
Sonsbeck, Alpener Straße

In der Nacht zu Dienstag, den 14. April 2015, kam es in Sonsbeck auf der Alpener Straße zu einem Hallenbrand. Es stand ein etwa 20 mal 40 Meter großes Möbellager in Flammen.
Neben der Polizei und dem Rettungsdienst war die Feuerwehr Sonsbeck mit allen Einheiten vor Ort.
Da sich der Brand weiter ausbreitete und auf ein angrenzendes Wohnhaus überzugreifen drohte, wurden zur Unterstützung die Drehleitern der Feuerwehren Alpen und Xanten angefordert. Kurze Zeit später kam es dann zu einer weiteren Alarmierung des Löschzugs Xanten-Stadtmitte und der Löschgruppe Veen.
Die Wehrleute konnten durch eine Riegelstellung ein Übergreifen der Flammen auf das Haupthaus vermeiden.
Im weiteren Verlauf rückte außerdem noch das Wechselladerfahrzeug mit dem Abrollbehälter Atemschutz der Feuerwehr Moers-Hülsdonk aus, da an der Einsatzstelle zahlreiche Atemschutzgeräte benutzt wurden.

Überörtliche Hilfeleistung - Rundballenbrand (gemeldeter Gehöftbrand)

Datum: 
Samstag, 11. April 2015 - 0:41
Einsatzort: 
Xanten - Wardt, Bankscher Weg

In der Nacht zu Samstag, den 11. April 2015, kam es in Xanten-Wardt auf dem Bankscher Weg zu einem Großbrand. Es standen etwa 300 Rundballen in Vollbrand. Die Feuerwehr Xanten war mit allen Einheiten vor Ort.
Aufgrund der schwierigen Wasserversorgung wurden zur Unterstützung das Tanklöschfahrzeug 4000 der Feuerwehr Alpen, sowie das TLF 4000 der Feuerwehr Wesel und der Schlauchwagen 2000 der Feuerwehr Sonsbeck angefordert.

Für die Löschgruppe Veen war der Einsatz nach circa dreieinhalb Stunden beendet.

Weitere Informationen können Sie der Internetseite der Feuerwehr Xanten und der Feuerwehr Sonsbeck entnehmen.

Gehöftbrand

Datum: 
Samstag, 4. April 2015 - 22:26
Einsatzort: 
Menzelen-Ost, Mooßweg

Am Samstagabend wurde die Feuerwehr Alpen zu einem Einsatz auf den Mooßweg alarmiert.
Aus noch ungeklärter Ursache ist in einem Rinderstall ein Strohballen in Brand geraten. Durch das beherzte Eingreifen des Eigentümers, der mit seinem Traktor den brennenden Strohballen noch vor Eintreffen der Feuerwehr ins Freie gebracht hat, ist wohl schlimmeres verhindert worden.

Die Feuerwehr löschte den Strohballen ab und kontrollierte den Stall auf weitere Glutnester.

Nach circa 45 Minuten war der Einsatz für die Feuerwehr beendet.

Unwetter - Bürgerinformationen

Es kommt jedes Jahr vor, dass Unwetter teils erhebliche Schäden anrichten. Das können Sturmschäden durch umstürzende Bäume, herabfallende Äste oder abgedeckte Dächer aber auch Wasserschäden durch starke Regenfälle sein. Dabei kommt es sowohl zu unkritischen Einsätzen, als auch zu Notfällen, die ein sofortiges Eingreifen durch die Feuerwehr erfordern. Dazu gehören z.B. beschädigte Hochspannungsleitungen oder Bäume, die umzustürzten drohen.
 

Entwurzelter Baum auf dem Trinkgut-Parkplatz in Alpen. Kyrill 2007
 

Feuer Schulzentrum Alpen

Datum: 
Donnerstag, 26. März 2015 - 10:34
Einsatzort: 
Alpen, Fürst-Bentheim-Straße

Kurz nach Wiederherstellen der Einsatzbereitschaft nach dem Verkehrsunfall am Donnerstagmorgen wurde die Feuerwehr Alpen erneut alarmiert. Um 10.34 Uhr wurde ein Feuer im Schulzentrum an der Fürst-Bentheim-Straße gemeldet, woraufhin die Leitstelle einen Vollalarm für die Gemeinde Alpen auslöste.
Vor Ort wurde ein Schwelbrand hinter einer Fassadenabdeckung vorgefunden. Die Schüler wurden nach Absprache mit dem Schulleiter durch den Feueralarm gewarnt und das Gebäude komplett geräumt. Die knapp 450 Personen wurden in der Turnhalle untergebracht und vom Rettungsdienst betreut. Ein Trupp unter schwerem Atemschutz beging das Gebäude und kontrollierte den betroffenen Bereich mit der Wärmebildkamera. Zeitgleich wurde mittels Drehleiter die äußere Fassade abgefahren und kontrolliert. Der betroffene Bereich wurde von der Außenfassade befreit und die darunter brennende Dämmung abgelöscht.

Verkehrsunfall, eingeklemmte Person

Datum: 
Donnerstag, 26. März 2015 - 7:41
Einsatzort: 
Alpen, BAB 57 (Fahrtrichtung Niederlande)

Am Donnerstagmorgen um 7:41 Uhr wurden der Löschzug Alpen und die Löschgruppe Menzelen auf die Bundesautobahn 57 alarmiert. In Fahrtrichtung Niederlande war es zwischen dem Rastplatz Hamb und der Ausfahrt Sonsbeck zu einem Verkehrsunfall gekommen.
Vor Ort fanden die Wehrleute einen auf der Fahrerseite liegenden PKW mit einer eingeklemmten Person vor. Ein weiterer PKW mit einer verletzten Person stand einige Meter weiter.
Die Autobahn wurde voll gesperrt und abgesichert. Auf Grund der schwierigen Lage musste der PKW mittels StabFast stabilisiert und gesichert werden. Zur Unterstützung wurde die Winde des Rüstwagens eingesetzt, womit der PKW zusätzlich gehalten werden konnte. Parallel wurde von einem Trupp der Brandschutz mit zwei von einander unabhängigen Löschmitteln sichergestellt.

100 jähriges Jubiläum der Löschgruppe Menzelen

Blaulicht-Party und Familienfest

Inhalt abgleichen