Einsatz

Verkehrsunfall, eingeklemmte Person

Am Samstagabend wurde der Löschzug Alpen, die Löschgruppe Veen, die Polizei sowie der Rettungsdienst aus Xanten und Alpen zu einem Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person auf die Thorenstraße, Ecke Bönninghardter Straße, alarmiert.
Vor Ort fanden die Einsatzkräfte zwei verunfallte Fahrzeuge vor. Ein PKW mit einer 74-jährigen Alpenerin wurde durch die Wucht des Aufpralls in ein angrenzendes Feld geschleudert, überschlug sich und kam auf der Fahrerseite zum Stillstand.
Drei leicht verletze Personen des anderen PKWs wurden nach der Erstversorgung einem Gelderner Krankenhaus zugeführt. Die schwer verletzte Alpenerin konnte nach notärztlicher Erstversorgung einem Xantener Krankenhaus zugeführt werden.
Anschließend beseitigte die Feuerwehr die Fahrbahn von Trümmerteilen und unterstützte das Abschleppunternehmen und die Polizei bei ihren Arbeiten.
Nach rund 120 Minuten konnten die Einsatzkräfte der Feuerwehr zu ihren Standorten zurückkehren.

Einsatz

Einsatz

Einsatz

Einsatz

Einsatz

Verkehrsunfall, eingeklemmte Person

Am Mittwochnachmittag wurde der Löschzug Alpen, die Löschgruppe Veen, die Polizei sowie der Rettungsdienst aus Xanten zu einem Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person auf die Thorenstraße, Ecke Bönninghardter Straße, alarmiert.
Vor Ort fanden die Einsatzkräfte zwei verunfallte Fahrzeuge vor. Entgegen der Einsatzmeldung waren keine Personen eingeklemmt. Da jedoch vier Personen verletzt waren, wurden zur Unterstützung ein weiterer Rettungswagen und ein Rettungshubschrauber angefordert.
Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle, klemmten die Fahrzeugbatterien ab und streuten ausgelaufene Betriebsmittel ab. Des Weiteren unterstützten Sie den Rettungsdienst bei der Versorgung der verletzten Personen.
Bei dem Unfall wurden beide Fahrzeugführer und ein zweijähriges Kind leicht verletzt.
Ein schwer verletztes Kind im Alter von sieben Jahren wurde nach notärtzlicher Erstversorgung durch den Rettungshubschrauber Lifeliner 3 aus Nijmegen einer Spezialklinik in den Niederlanden zugeführt.
Die Kameraden der Feuerwehr konnten den Einsatz nach etwa 90 Minuten beenden.

Einsatz

Einsatz