Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich

Im Kreuzungsbereich Dickstraße / Unterheide / Winnenthaler Straße war es zu einem Unfall zwischen zwei Pkw gekommen. Die Einsatzstelle wurde gegen den fließenden Verkehr abgesperrt und der Brandschutz sichergestellt. Zwei verletzte Personen wurden durch die Feuerwehr sowie den Rettungsdienst versorgt. Entgegen der Erstmeldung waren diese nicht mehr eingeklemmt. An den verunfallten Fahrzeugen wurden die Batterien abgeklemmt und auslaufende Betriebsmittel aufgefangen, abgestreut und der fachgerechten Entsorgung zugeführt.

Angebranntes Essen auf Herd

Angebranntes Essen löste einen Rauchmelder aus, wodurch die Nachbarn auf eine Rauchentwicklung aufmerksam wurden. Das Brandgut wurde ins Freie verbracht und das Wohnhaus quergelüftet. Ein Trupp kontrollierte den Bereich abschließend mittels Wärmebildkamera.

Verkehrsunfall mit Motorrad

Vor Ort war es zu einem Unfall mit einem Motorrad gekommen. Die Einsatzstelle wurde gegen den fließenden Verkehr abgesperrt und der Brandschutz sichergestellt. Zwei verletzte Personen wurden durch die Feuerwehr sowie den Rettungsdienst versorgt. An dem verunfalltem Motorrad wurde die Batterie abgeklemmt. Die ausgelaufenen Betriebsmittel wurden abgestreut und einer fachgerechten Entsorgung zugeführt.
Zum Einsatz kam auch der Rettungshubschrauber Christoph 9 aus Duisburg.

B58 nach Sturmschaden gesperrt

Teile einer Baumkrone waren abgebrochen und blockierten die Bundesstraße 58. Die am bodenliegenden Teile wurden mittels Kettensäge zerlegt und entfernt. Weitere lose Äste im Baum wurden über die Drehleiter beseitigt. Für die Dauer des Einsatzes blieb die Weseler Straße vollgesperrt.

Erneut aufflammendes Nutzfeuer

Ein zugeschüttetes Nutzfeuer brannte unterirdisch weiter. Die Einsatzkräfte legten die Glutnester frei und löschten diese mittels C-Rohr ab.

Person in Wohnung

Die Einsatzkräfte schafften mit Hilfe des Türöffnungs-Sets Zugang zum Gebäude. Anschließend wurde die Einsatzstelle an die Eigentümer übergeben.

Gasgeruch im Keller

Anwohner hatten im Keller einen gasähnlichen Geruch wahrgenommen. Die Überprüfung mittels Gaswarnmessgeräts verlief negativ. Das Wohnhaus wurde durch die Einsatzkräfte quergelüftet.

Schwelbrand eines Wechselrichters

Durch einen technischen Defekt an einer Photovoltaikanlage kam es zu einem Schwelbrand. Die Anlage wurde durch die Einsatzkräfte außer Betrieb genommen und das Wohnhaus quergelüftet. Eine Prüfung der umliegenden Bereiche mittels Wärmebildkamera verlief negativ.

PKW-/Motorradbrand

Aufgrund der Baustellen-Situtation auf der Bundesautobahn 57 werden bei dortigen Einsätzen die Freiwilligen Feuerwehren Alpen und Sonsbeck alarmiert. Die Einheiten stimmen sich vor Ort über das Vorgehen ab.
In diesem Fall war ein Eingreifen der Feuerwehr Alpen nicht notwendig.

Amtshilfe Rettungsdienst

Eine verletzte Person wurde durch den Rettungsdienst versorgt. Aufgrund der örtlichen Gegebenheiten wurde die Feuerwehr Alpen zur Tragehilfe alarmiert.