225 Jahre Ehrenamt: Löschzug Alpen feiert die Jubiläen von fünf Kameraden

Am 9. September 2017 feierte der Löschzug Alpen die Jubiläen von fünf Kameraden im Gerätehaus am Willy-Brandt-Platz.
Frank Coenen, Michael Härter und Reiner Schwers wurden für je 35 Jahre aktive Arbeit in der Feuerwehr geehrt. Die Jubilare Hans-Heinrich Leygraf und Paul Ridder konnten an diesem Tag auf je 60 Jahre Feuerwehrdienst zurückblicken.

Der Gemeindebrandinspektor Michael Hartjes begrüßte die Jubilare und ihre Frauen sowie die Ortsvorsteherin Karin von der Horst, Ludger Funke als Leiter des Ordnungsamts Alpen und stellvertretend für den Bürgermeister, den stellvertretenden Kreisbrandmeister Christoph Rudolf und die Mitglieder des Löschzugs Alpen und der Ehrenabteilung. Im Anschluss richteten die geladenen Gäste noch ein paar Worte an die Jubilare und die anwesenden Feuerwehrleute: Ludger Funke bedankte sich bei allen Mitgliedern der Feuerwehr und besonders bei den Jubilaren für ihre Arbeit in der Freiwilligen Feuerwehr Alpen und zeigte die große Bedeutung dieses Engagements für die Gemeinde auf. Ortsvorsteherin Karin von der Horst dankte für die Einladung. Sie lobte das Engagement der Mitglieder und wünschte allen Kameradinnen und Kameraden weiterhin eine gute Zukunft in der Feuerwehr. Diesen Worten und Glückwünschen schloss sich der stellvertretende Kreisbrandmeister Christoph Rudolf an.

Bau des neuen Gerätehauses der Freiwilligen Feuerwehr Alpen

 
05.09.2017 - Abschluss der Tiefbaumaßnahmen

Auf der Baustelle des neuen Gerätehauses der Freiwilligen Feuerwehr Alpen sind inzwischen deutlich Baufortschritte erkennbar. Die Tiefbaumaßnahmen an der Von-Dornik-Straße 1 sind fast abgeschlossen und ein Baukran wurde aufgestellt. Jetzt kann der Hochbau beginnen.

Brunnen- und Hydrantenkontrolle in Veen

Am Freitagabend, den 21. Juli 2017, und am Samstag, den 22. Juli 2017, führt die Löschgruppe Veen der Freiwilligen Feuerwehr Alpen eine jährliche Brunnen- und Hydrantenkontrolle durch.
Dadurch kann es in dem Ortsteil Veen zu Ablösungen im Wasserleitungssystem kommen, die zu leichten Trübungen des Trinkwassers führen können, aber nicht gesundheitsschädlich sind. Die Freiwillige Feuerwehr bittet um Verständnis. Die Überprüfungen dienen im Notfall auch den Bürgerinnen und Bürger damit eine schnelle und ausreichende Wasserversorgung gewährleistet ist.

Verkehrsunfall, eingeklemmte Person

Datum: 
Donnerstag, 29. Juni 2017 - 14:10
Einsatzort: 
Alpen, B58 (Höhe Kreuzung Grünthal)

Um 14.10 Uhr wurden am Donnerstagmittag der Löschzug Alpen und die Löschgruppe Menzelen sowie der Rettungsdienst und die Polizei zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der B58 alarmiert.

Kurz vor dem Kreuzungsbereich ereignete sich in Fahrtrichtung Alpen ein Verkehrsunfall zwischen mehreren Fahrzeugen. Ein Kleintransporter, zwei Lkw und zwei Pkw waren in den Unfall verwickelt. Der Transporter überschlug sich und blieb abseits der Straße in einer Böschung auf dem Dach liegen. Der Fahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt und in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Mit Hilfe von hydraulischem Rettungsgerät konnte er befreit und nach der medizinische Versorgung durch den Rettungsdienst und der Freiwilligen Feuerwehr mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen werden.

Die Fahrer der verunfallten Pkw und Lkw sowie zwei Kinder wurden zur weiteren Versorgung mit einem Rettungswagen in ein örtliches Krankenhaus gebracht.

Die Feuerwehr Alpen konnte nach rund zweieinhalb Stunden den Einsatz beenden.

Verkehrsunfall, eingeklemmte Person

Datum: 
Donnerstag, 29. Juni 2017 - 13:41
Einsatzort: 
Alpen, B58 (Höhe BAB)

Am Donnerstag wurden der Löschzug Alpen und die Löschgruppe Menzelen gegen 13.41 Uhr zur Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr Issum zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf die B58 in Höhe der Auf- bzw. -Abfahrt der Bundesautobahn 57 alarmiert. Die Freiwillige Feuerwehr aus Issum sowie der Rettungsdienst und die Polizei waren bereits vor Ort.

Die eingeklemmte Person konnte mittels hydraulischem Rettungsgerät von der Feuerwehr aus dem Pkw befreit werden. Die Fahrer der beiden verunfallten Pkw wurden zur weiteren Versorgung mit Rettungswagen in ein örtliches Krankenhaus gebracht.

Die Freiwilligen Feuerwehr Alpen konnte nach circa 20 Minuten den Einsatz beenden.

PKW-Brand

Datum: 
Mittwoch, 24. Mai 2017 - 16:33
Einsatzort: 
Alpen, Bundesautobahn 57 (Fahrtrichtung Krefeld)

Am Mittwochnachmittag, den 24. Mai 2017, wurde der Löschzug Alpen zusammen mit der Polizei zu einem Pkw-Brand auf der Bundesautobahn 57 in Fahrtrichtung Krefeld alarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand der Motorraum eines Pkw in Vollbrand. Ein Trupp, unter schwerem Atemschutz, ging mit Hilfe eines Schnellangriffs zur Brandbekämpfung vor. Da das Feuer sich bereits auf den angrenzenden Böschungsbereich ausbreitete, wurde das TLF 4000 der Löschgruppe Veen mit einem 4.000 Liter Wassertank zur Unterstützung alarmiert. Nach circa zwei Stunden konnte die Feuerwehr den Einsatz beenden.

Neues Gerätehaus für den Löschzug Alpen

Zu einem freudigen Ereignis konnten sich die Kameradinnen und Kameraden des Löschzugs Alpen, der Jugendfeuerwehr, der Alters- und Ehrenabteilung sowie Vertreter der Einheiten Menzelen und Veen an der Von-Dornik-Straße einfinden. Am neuen Standort des Feuerwehr Gerätehauses fand gemeinsam mit Bürgermeister Thomas Ahls, dem Rat und der Verwaltung der Gemeinde Alpen, dem Architektenbüro Kempen & Kleinheyer sowie den Fachplanern und dem Kreisbrandmeister Udo Zurmühlen der symbolische Spatenstich statt.

Der Löschzug Alpen und die Jugendfeuerwehr werden in das neue Gerätehaus einziehen. Darüber hinaus werden dort übergreifende Bereiche, wie zum Beispiel eine Atemschutzwerkstatt oder eine Funkwerkstatt, errichtet. Ein circa 15 Meter hoher Turm wird viele Übungsmöglichkeiten für die Vornahme von Leitern, Retten von Personen oder das Trainieren in oberen Stockwerken ermöglichen.

Inhalt abgleichen