PKW-Brand

Datum: 
Mittwoch, 24. Mai 2017 - 16:33
Einsatzort: 
Alpen, Bundesautobahn 57 (Fahrtrichtung Krefeld)

Am Mittwochnachmittag, den 24. Mai 2017, wurde der Löschzug Alpen zusammen mit der Polizei zu einem Pkw-Brand auf der Bundesautobahn 57 in Fahrtrichtung Krefeld alarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand der Motorraum eines Pkw in Vollbrand. Ein Trupp, unter schwerem Atemschutz, ging mit Hilfe eines Schnellangriffs zur Brandbekämpfung vor. Da das Feuer sich bereits auf den angrenzenden Böschungsbereich ausbreitete, wurde das TLF 4000 der Löschgruppe Veen mit einem 4.000 Liter Wassertank zur Unterstützung alarmiert. Nach circa zwei Stunden konnte die Feuerwehr den Einsatz beenden.

Neues Gerätehaus für den Löschzug Alpen

Zu einem freudigen Ereignis konnten sich die Kameradinnen und Kameraden des Löschzugs Alpen, der Jugendfeuerwehr, der Alters- und Ehrenabteilung sowie Vertreter der Einheiten Menzelen und Veen an der Von-Dornik-Straße einfinden. Am neuen Standort des Feuerwehr Gerätehauses fand gemeinsam mit Bürgermeister Thomas Ahls, dem Rat und der Verwaltung der Gemeinde Alpen, dem Architektenbüro Kempen & Kleinheyer sowie den Fachplanern und dem Kreisbrandmeister Udo Zurmühlen der symbolische Spatenstich statt.

Der Löschzug Alpen und die Jugendfeuerwehr werden in das neue Gerätehaus einziehen. Darüber hinaus werden dort übergreifende Bereiche, wie zum Beispiel eine Atemschutzwerkstatt oder eine Funkwerkstatt, errichtet. Ein circa 15 Meter hoher Turm wird viele Übungsmöglichkeiten für die Vornahme von Leitern, Retten von Personen oder das Trainieren in oberen Stockwerken ermöglichen.

Verkehrsunfall, eingeklemmte Person

Datum: 
Sonntag, 2. April 2017 - 8:06
Einsatzort: 
Alpen, Bundesautobahn 57 (Fahrtrichtung Krefeld)

Am Sonntagmorgen wurde der Löschzug Alpen, die Löschgruppe Menzelen sowie der Rettungsdienst und die Polizei zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf die Bundesautobahn 57 in Fahrtrichtung Krefeld alarmiert. Der Fahrer eines Sportwagens hat aus ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Der Sportwagen hat daraufhin die Mittelleitplanke durchbrochen und blieb auf der Gegenfahrbahn stehen. Der PKW geriet sofort in Brand. Noch vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte wurde die Person durch Ersthelfer aus dem Fahrzeug befreit. Unter den Ersthelfern waren eine Ärztin und zwei Feuerwehrmänner, die sofort medizinische Hilfe leisteten.
Beim Eintreffen der Feuerwehr stand das Fahrzeug bereits in Vollbrand. Aufgrund der breitflächigen Unfallstelle, musste die Autobahn in beide Richtungen gesperrt werden. Der Patient wurde nach der medizinische Versorgung durch den Rettungsdienst und der Feuerwehr mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen.
Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab und löschte den PKW mit zwei C-Rohren.
Die Autobahn musste für die Dauer der Unfallaufnahme bis circa ein Uhr gesperrt bleiben.

Verstärkung in der Löschgruppenführung Menzelen

(links Brandmeister Sebastian Wallner, rechts Brandinspektor Christian Görtz)

Die Löschgruppenführung der Löschgruppe Menzelen, Christian Görtz und Pascal Waldermann wurde bereits im Januar diesen Jahres mit Sebastian Wallner um einen weiteren Stellvertreter ergänzt und komplettiert.

Neue Wärmebildkamera (WBK) für die Löschgruppe Veen

Am Freitagabend, 3. Februar 2017, erhielt die Löschgruppe Veen, eine Einheit der Freiwilligen Feuerwehr Alpen, eine neue Wärmebildkamera (WBK).
Diese Anschaffung wurde durch eine Spende der Volksbank Niederrhein eG und Fördermittel der Gemeinde Alpen in Höhe von jeweils 2.500 Euro ermöglicht. Stefan Vester, Geschäftsstellenleiter der Volksbank in Alpen, und Dieter Hackstein vom Vorstand sowie Bürgermeister Thomas Ahls überreichten dem Löschgruppenführer Christof Kühnen die Wärmebildkamera Tic Mini 320 mit Laserpointer der Firma Leader am Veener Feuerwehr-Gerätehaus.

Mit der Wärmebildkamera wird den Feuerwehr-Kameraden und -Kameradinnen eine bessere Lokalisierung von Brandherden bei Einsätzen ermöglicht. Des Weiteren können die Wehrleute  unter anderem noch vorhandene Glutnester nach dem Löschen, vermisste Personen, Füllstände von Chemikalien und vorhandene Wärmesignaturen auf Autositzen von eventuell herausgeschleuderten Fahrzeuginsassen bei einem Verkehrsunfall erkennen.
Mitgeführt wird diese ab sofort im Tanklöschfahrzeug 4000.
Neben der Löschgruppe Veen verfügt im Gemeindegebiet Alpen noch der Löschzug Alpen über eine Wärmebildkamera.

Auf diesem Weg noch einmal ein herzliches Dankeschön an die Volksbank Niederrhein eG.

LKW-Brand

Datum: 
Dienstag, 7. Februar 2017 - 20:40
Einsatzort: 
Bundesautobahn 57 (Fahrtrichtung Niederlande)

Am Dienstag, 7. Februar 2017, wurde der Löschzug Alpen um 20.40 Uhr mit dem Einsatzstichwort „LKW-Brand“ auf die Bundesautobahn 57 in Fahrtrichtung Niederlande alarmiert. Aufgrund weiterer Notrufeingänge bei der Kreisleitstelle in Wesel, wurden die Löschgruppe Veen sowie der Löschzug Sonsbeck zur Unterstützung alarmiert.
Vor Ort stand ein LKW-Auflieger mit geladener Siebmaschine bereits in Vollbrand. Die Zugmaschine konnte zuvor durch den Fahrer des Lastkraftwagens abgekoppelt und in Sicherheit gebracht werden. Zur Brandbekämpfung wurden zunächst zwei Trupps mit schwerem Atemschutz und C-Rohren eingesetzt. Im weiteren Verlauf ging ein Trupp mit der Wärmebildkamera und einem weiteren C-Rohr über die Drehleiter vor.
Da sich die Einsatzstelle auf einem Autobahnabschnitt befand, musste ein Pendelverkehr von mehreren Tanklöschfahrzeugen eingerichtet werden. Somit konnten die großen Tanks der Feuerwehr-Fahrzeuge immer wieder an einem festen Ort mit Wasser neu befüllt werden und dann zurück zur Einsatzstelle fahren. Die Autobahn war während der Löscharbeiten teilweise komplett gesperrt.

Nach circa zweieinhalb Stunden war der Einsatz dann für die Wehrleute beendet.

Einsegnung: Zwei neue Fahrzeuge für die Frewillige Feuerwehr Alpen

Am 28. Januar 2017 wurden zwei neue Fahrzeuge, die Drehleiter und das Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug, offiziell der Freiwilligen Feuerwehr Alpen übergeben und für den Einsatzdienst gesegnet. Die Fahrzeuge runden das neue Fahrzeugkonzept der Feuerwehr Alpen ab. Dieses bündelt die technische Austattung einsatzorientiert in einer geringeren Anzahl an Fahrzeugen. Darüberhinaus ersetzen sie in die Jahre gekommenen Fahrzeuge und erfüllen die gestiegenen Anforderungen der Einsatzstellen.

Inhalt abgleichen