Warntag NRW

Am 6. September 2018 fand zum ersten Mal der landesweite Warntag statt. Dabei wurden in ganz Nordrhein-Westfalen sämtliche Warnmittel erprobt. Um 10 Uhr wurden zeitgleich in allen Kommunen die örtlichen Warnkonzepte getestet. Dazu zählen beispielsweise Sirenen. Mit der Warn-App „NINA“ (Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundes) wurde landesweit eine Probewarnmeldung versendet. Außerdem wird es Lautsprecherdurchsagen aus Warnfahrzeugen geben.

Der landesweite Warntag 2019 steht unter der Motto „zusammen:warnen“. Nicht nur die Behörden, sondern auch der Rundfunk und der Deutsche Wetterdienst spielen eine wichtige Rolle für die Warnung. Darüber wollen wir in diesem Jahr informieren.
Der Warntag 2018 hat gezeigt, wie wichtig das Thema ist. Aufgrund des großen Erfolges im letzten Jahr wird der Warntag ab 2020 nicht nur in Nordrhein-Westfalen, sondern sogar bundesweit durchgeführt. So soll dafür gesorgt werden, dass die richtige Reaktion auf eine Warnung den Menschen im Ernstfall in ganz Deutschland immer präsent ist.

Der Warntag wird nun landesweit, zwei Mal im Jahr am ersten Donnerstag im März und September stattfinden. Weitere Informationen erhalten Sie beim Ministerium des Inneren des Landes Nordrhein-Westfalen.