Ausleuchten

Einsatz

Einsatz

Einsatz

Personensuche nach schwerem Verkehrsunfall

Lebensgefährlich verletzt wurde eine 33-jährige Autofahrerin am späten Freitagabend, als sie mit ihrem PKW von der Sonsbecker Straße, auf Höhe der Wolfhagenstraße abkam. Hierbei traf sie einen Baum am Straßenrand. Ihr PKW wurde durch den Aufprall in mehrere Teile zerrissen, welche sich links und rechts neben der Fahrbahn verteilten.
Durch die Kreisleitstelle in Wesel wurden der Rettungsdienst aus Xanten und Alpen sowie die Polizei alarmiert. Da die Fahrerin sowie ein Hund aus dem Wagen geschleudert waren, wurde daraufhin die Löschgruppe Veen zur weiteren Unterstützung angefordert. Diese rückte umgehend mit dem Tanklöschfahrzeug 4000, Mehrzweckfahrzeug sowie dem Kommandowagen aus.
Da nicht auszuschließen war, ob sich noch weitere Personen im PKW befanden wurde die Einsatzstelle durch die Feuerwehr großräumig ausgeleuchtet und nach weiteren Personen abgesucht. Die Einsatzkräfte suchten auch ein angrenzendes Waldstück ab. Hierzu wurde zusätzlich die Wärmebildkamera des Löschzugs Alpen angefordert. Es wurden jedoch keine weiteren beteiligten Personen gefunden.
Da der Baum durch die Wucht des Aufpralls teilweise gespalten wurde und umzustürzen drohte, musste er im Anschluss durch die Feuerwehr gefällt werden. Des Weiteren leisteten die Wehrleute noch Unterstützung bei den Ermittlungen der Polizei. Nach der Entsorgung der Autowrackteile durch ein Abschleppunternehmen wurde die Unfallstelle noch gereinigt.

Die Fahrerin wurde durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der Hund erlag bereits vor Eintreffen der Rettungskräfte seinen Verletzungen.

Für die Feuerwehr war der Einsatz nach circa vier Stunden beendet.

Einsatz