Tanz in den Mai bei der Freiwilligen Feuerwehr Alpen

Nach der coronabedingten Pause geht der Tanz in den Mai bei der Freiwilligen Feuerwehr Alpen in eine neue Runde. Erstmals findet die Veranstaltung im neuen Feuerwehr-Gerätehaus der Einheit Alpen statt.

» 30. April 2024
» ab 19 Uhr
» Von-Dornik-Str. 1 in Alpen

» Eintritt frei
» DJ Benny Benito
» Cocktails
»
Verpflegung

Teilt die Veranstaltung gerne und ladet eure Liebsten ein. Folgt uns, um keine Neuigkeiten zu verpassen. Wir freuen uns auf euch!

Save the Date – Blaulichttag 2024

Gemeinsam mit dem DRK Ortsverein Alpen e.V. richten wir am Samstag, den 08. Juni einen Blaulichttag an der Von-Dornik-Straße-Straße in Alpen aus. Im Rahmen des “950 Jahre Alpen Jubiläumsjahres” soll der Blaulichttag die Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben vor Ort vorstellen. Neben der Feuerwehr und verschiedenen Bereichen des Roten Kreuzes begrüßen wir auch die Polizei NRW.

Jahreshauptversammlung 2024 der Einheit Alpen

Traditionsgemäß fand am zweiten Samstag des Jahres die Jahreshauptversammlung der Einheit Alpen statt, um gemeinsam in der Feuerwache in Alpen auf das vergangene Jahr zurückzublicken. Dazu begrüßte Einheitsführer Marco Giesen die anwesenden Kameradinnen und Kameraden der Einsatzeinheit, die Mitglieder der Ehrenabteilung sowie den Leiter der Feuerwehr Michael Hartjes und seinen Stellvertreter Frank Coenen.

Nachdem im letzten Jahr Ludger Beckmann als langjähriger Schriftführer verabschiedet wurde, verlas nun erstmals Timo Windhuis das Protokoll des Vorjahres. Gemeinsam konnten sich alle Anwesenden noch einmal an die dort besprochenen Themen erinnern.

Anschließend berichtete Lars Frenck, Jugendwart der Jugendfeuerwehr Alpen, über die Aktivitäten im Jahr 2023. Neben der Teilnahme am Kreiszeltlager wurden die Hydranten im Ortsteil Alpen überprüft, eine gemeinsame Übung mit den Jugendfeuerwehren aus Sonsbeck und Xanten sowie eine 24-Stunden-Übung durchgeführt. Mit 33 Mädchen und Jungen ist die Jugendfeuerwehr gut aufgestellt, sodass das Betreuerteam positiv in die Zukunft blicken kann.

Im Bericht der Ehrenabteilung konnte ebenfalls auf ein spannendes Jahr zurückgeblickt werden. Die Mitglieder waren sich einig, dass nach der coronabedingten Pause die regelmäßigen Treffen wieder aufgenommen werden sollten. So traf man sich einmal im Monat zum Frühstück, feierte gemeinsam Geburtstage und als Highlight stand ein Besuch der Kreisleitstelle Wesel auf dem Programm. Leider musste auch an traurige Ereignisse erinnert werden, die Kameraden Erwin Herbers und Franz-Josef Bemong verstarben und wurden unter Anteilnahme der Feuerwehr zu Grabe getragen.

Im vergangenen Jahr rückten die acht Kameradinnen und 51 Kameraden der Einheit Alpen zu genau 100 Einsätzen aus. Das sind durchschnittlich 1,91 Einsätze pro Woche. 43 Alarmierungen betrafen Brandeinsätze, 57 Mal wurden die Einsatzkräfte zu Technischen Hilfeleistungen gerufen. Insgesamt leistete die Einheit Alpen so 1218 Einsatzstunden und 53 Einsatzminuten. Der längste Einsatz war der Lkw-Brand auf der Autobahn 57 am 5. Juni 2023.

Bei den 14-tägigen Übungsdiensten leisteten die Mitglieder weitere 1323 Stunden. Zusätzliche Dienste wie die jährliche Geräteprüfung, Vor- und Nachbereitung diverser Aktivitäten und Veranstaltungen, Seminare und Lehrgänge auf Gemeinde-, Kreis- und Landesebene verschlungen weitere unzählige Stunden.

Auch wenn es immer wieder spannend ist, das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen, so werfen die großen Veranstaltungen in diesem Jahr bereits ihre Schatten voraus. Am 30. April 2024 findet zum ersten Mal der Tanz in den Mai in der Feuerwache an der Von-Dornik-Straße in Alpen statt. Zuletzt fand die in Alpen bekannte Veranstaltung vor der Coronapandemie am alten Gerätehaus in der Ortsmitte statt. Am 8. Juni findet an gleicher Stelle ein Blaulichttag statt, bei dem viele Hilfsorganisationen ihre Arbeit vorstellen. Vom 14. bis 18. August richtet die Jugendfeuerwehr Alpen das jährliche Kreiszeltlager der Jugendfeuerwehren aus. Nähere Informationen zu allen Veranstaltungen folgen in Kürze.

Rolf Kohlmeyer hat im vergangenen Jahr an den ersten Übungsdiensten teilgenommen und wurde nun offiziell in die Freiwillige Feuerwehr Alpen aufgenommen.

Für 40-jährige Mitgliedschaft erhielten Ingo Bergmann, Ludger Beckmann, Markus Kloostermann und Christoph Költgen eine Urkunde des Verbandes der Feuerwehren in Nordrhein-Westfalen und wurden mit der silbernen Ehrennadel ausgezeichnet.

Mit Wehmut teilte Michael Hartjes der Versammlung mit, dass Christoph Költgen aus persönlichen Gründen von seinem Amt als stellvertretender Einheitsführer der Einheit Alpen zurücktritt. Mit minutenlangem, stehendem Applaus verabschiedeten sich die anwesenden Feuerwehrleute von ihrer Führungskraft. 17 Jahre lang hatte Christoph Költgen dieses Amt inne und die Einheit Alpen nachhaltig geprägt. Marco Giesen und sein Stellvertreter Andreas Schwenzfeier bedankten sich für die stets offene und ergebnisorientierte Zusammenarbeit. Er wird der Einsatzeinheit weiterhin als Mitglied treu bleiben.

Die Leitung der Feuerwehr sprach folgende Beförderungen aus:

Name Beförderung zum/zur
Patrick Dahl Feuerwehrmann
Simon Nietmann Feuerwehrmann
Svenja Neumann Feuerwehrfrau
Daniel Pützer Feuerwehrmann
Patrick Kempkes Feuerwehrmann
Timo Aldenhoff Oberfeuerwehrmann
Michael Arthen Oberfeuerwehrmann
Christoph Bühren Oberfeuerwehrmann
Martin Palzer Oberfeuerwehrmann
Tamara Zimmermann Oberfeuerwehrfrau
Melissa Bühren Hauptfeuerwehrfrau
Sebastian Hödicke Unterbrandmeister
Jan Metternich Unterbrandmeister
Sascha van Soest Unterbrandmeister
Marcel Schulz Brandmeister
Marc Vinschen Brandoberinspektor

 

Jahreshauptversammlung 2024 der Einheit Menzelen

Am Freitag, den 12.01.2024 traf sich die Einheit Menzelen der Freiwilligen Feuerwehr Alpen im Gerätehaus an der Neuen Straße zur Jahreshauptversammlung.

Einheitsführer Christian Görtz begrüßte 22 Kameradinnen und Kameraden der Einsatzabteilung sowie vier Kameraden der Alters- und Ehrenabteilung. Gemeinsam berichteten Michael Hartjes, Leiter der Feuerwehr Alpen und sein Stellvertreter Marco Giesen über die aktuellen Entwicklungen in der Feuerwehr Alpen. Insbesondere wurde der im Juni vergangenen Jahres durch den Rat der Gemeinde Alpen verabschiedete Brandschutzbedarfsplan erläutert.

Zu insgesamt 33 Einsätzen wurden die Menzelener Einsatzkräfte alarmiert. 18 Brand- und 13 technische Hilfeleistungseinsätze zählte die Statistik. Zwei Mal wurden die Einsatzkräfte aus Menzelen überörtlich tätig, zuletzt am Tag vor dem heiligen Abend zur Deichsicherung in Oberhausen an der Ruhr.

Highlight des vergangenen Jahres war sicherlich die Blaulichtparty im August. In der vierten Auflage besuchten weit mehr als 300 Menschen das Gerätehaus in Menzelen.

Aus- und Fortbildungen wurden im vergangenen Jahr auf Kommunal-, Kreis- sowie Landesebene besucht.

Beförderungen wurden im Jahr 2024 folgende ausgesprochen:

Name Beförderung zum/zur
Tom Fischer Feuerwehrmann
Michelle Heringer Feuerwehrfrau
Dominik Seeger Oberfeuerwehrmann
Jan Klomps Oberbrandmeister

Alle zwei Wochen am  Mittwochabend treffen sich die Kameradinnen und Kameraden der Einheit Menzelen zum regelmäßigen Übungsabend. Wer Interesse an der ehrenamtlichen Arbeit in der Freiwilligen Feuerwehr Alpen hat, kann gerne vorbeikommen. Weitere Informationen und Ansprechpartner zur Einheit Menzelen sind unter folgendem Link zu finden.

Jahresrückblick 2023 – Frohe Weihnachten

Mit dem traditionellen Jahresrückblick wünschen wir euch und euren Familien eine besinnliche Weihnachtszeit.

 

Vier Sturmeinsätze für die Feuerwehr Alpen

Zu vier Sturmeinsätzen musste die Feuerwehr Alpen gestern ausrücken. Die drei Einheiten aus Alpen, Menzelen und Veen waren dabei alle gefordert.

Um 16:03 Uhr begann es zunächst für die Einheiten Alpen und Veen mit einem umgestürzten Baum auf der Von-Laer-Straße. Dieser konnte mit reiner Muskelkraft von der Straße geräumt werden. Somit war dieser Einsatz nach kurzer Zeit beendet.

Danach schrillten die Funkmeldeempfänger um 16:56 Uhr für die Einheiten Menzelen und Veen, sowie die Drehleiter der Einheit Alpen. Ein Baum war auf die Fahrbahn und den Radweg der Thorenstraße gestürzt. Die Einsatzstelle wurde gegen den fließenden Verkehr abgesichert und der Baum mittels Kettensäge zerkleinert. Abschließend wurden der Radweg und die Fahrbahn durch die Einsatzkräfte von Geäst und Schmutz befreit.

Um 18:28 Uhr alarmierte die Leitstelle in Wesel erneut die Einheit Menzelen und die Drehleiter der Einheit Alpen. Auf der Straße Jägerruh war ebenfalls ein Baum quer auf die Fahrbahn gestürzt, welcher durch die Einsatzkräfte mittels Kettensäge zerkleinert wurde.

Die vierte Alarmierung kam um 18:40 Uhr. Die Einheit Alpen beseitigte auch hier einen umgestürzten Baum mittels Kettensäge und befreite die Fahrbahn von Geäst und Schmutz.

Einheit Veen simuliert Gefahren der Adventszeit

Mögliche Gefahren in der Adventszeit und daraus resultierende Feuerwehreinsätze waren Thema des vergangenen Übungsdienstes der Einheit Veen.

Video Brand Tannenbaum

Jahreshauptversammlung 2023 der Einheit Veen – 4 Neue Kameraden

Die Einheit Veen führte am Freitag, den ersten Dezember 2023 wieder ihre Jahreshauptversammlung im Feuerwehrgerätehaus am Halfmannsweg in Veen durch. Neben den aktiven Kameraden und einen Kameraden der Alters- und Ehrenabteilung begrüßte Einheitsführer Martin Landscheidt zusammen mit seinen Stellvertretern Daniel Baltes und Henrik van Beek auch Marco Giesen als stellvertretenden Leiter der Feuerwehr Alpen.

Die Wehrleute blickten auf ein Jahr mit 32 Alarmierungen zurück, welche sich in 16 Brandeinsätze 14 Technische Hilfeleistungen und 2 Sicherheitswachen unterteilten. Im Personalbereich konnten vier neue Mitglieder begrüßt werden. Derzeit umfasst die Einheit Veen somit insgesamt 30 aktive und zwei Mitglieder in der Alters- und Ehrenabteilung. Zu den besonderen Aktivitäten zählten in diesem Jahr wieder eine Brandschutzerziehung für den Abschlussjahrgang (Riesenclowns) des St. Nikolaus Kindergartens oder etwa die Ferienspiele im Sommer mit vielen Besuchern.
Neben den regelmäßigen Übungsabenden, den Sonderübungen zum Atemschutz und der Teilnahme an verschiedenen Veranstaltungen besuchten die Mitglieder auch diverse Lehrgänge und Seminare, um sich für den Dienst bei der Feuerwehr aus- und fortzubilden.

Als Anerkennung hierfür sprach Marco Giesen folgende Beförderungen aus: Markus Gooẞens, Dominik Heuberg, Gregor Keisers und Marlon Kühnen wurden zum Feuerwehrmann, Philipp Holland zum Hauptfeuerwehrmann, Lucas van Bebber zum Unterbrandmeister und Martin Landscheidt zum Brandoberinspektor ernannt.

Nach dem Ende des offiziellen Teils klang der Abend in einem gemütlichen Beisammensein aus.

Besuch von der Bönninghardt – Schule

Zur diesjährigen Brandschutzerziehung waren die Schülerinnen und Schüler aus der Oberstufe der Bönninghardt – Schule zu Gast in Alpen. Mit einer Menge Vorwissen aus dem Schulunterricht im Gepäck konnten die Grundlagen gemeinsam besprochen und erarbeitet werden. Mit Alltagsbeispielen wurden die Aufgaben und Verantwortlichkeiten der Feuerwehr sehr gut dargestellt. “Woher kommt eigentlich das Wasser zum Löschen?” oder “Wer geht eigentlich ans Telefon, wenn der Notruf gewählt wird?” – auf diese und viele andere Fragen konnten die anwesenden Feuerwehrangehörigen Antworten geben. Den Abschluss bildete der klassische Rundgang durch das Gerätehaus bevor es am Ende zu den Einsatzfahrzeugen in die Fahrzeughalle ging.

 

Realitätsnahe Einsatzübung der Einheit Veen

„Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person“, so lautete am vergangen Übungsabend der Einheit Veen das Stichwort für eine simulierte Einsatzübung.
Diese wurde im Vorfeld von zwei Feuerwehrmitgliedern, welche in der Landwirtschaft tätig sind, sehr realistisch dargestellt. Ein Pkw war demnach von einer Straße abgekommen und in einem Feld gelandet. Dabei galt es neben der technischen Rettung zweier Personen mit hydraulischem Gerät auch besonders die dargestellte Lage im matschigen Untergrund bei bestem Regenwetter zu bewältigen.