Gemeldeter Pkw-Brand auf der A57

Vor Ort war es zu einem technischen Defekt am Fahrzeug gekommen, wodurch heiße Betriebsmittel eine Rauchentwicklung verursachten. Die ausgelaufenen Betriebsmittel wurden abgestreut und das Bindemittel der fachgerechten Entsorgung zugeführt.

Pkw Brand

Vor Ort war es zu einem technischen Defekt am Fahrzeug gekommen, wodurch es zu einem Entstehungsbrand kam. Dieser konnte vor Eintreffen der Feuerwehr eigenständig gelöscht werden. Somit wurde der Pkw mit der Wärmebildkamera kontrolliert und die Fahrzeugbatterien abgeklemmt.

Pkw in Vollbrand

Vor Ort brannte ein Pkw in voller Ausdehnung. Die Brandbekämpfung mittels C-Rohr durchgeführt.

 

Weitere Informationen: Nächtliche Brandeinsätze für die Freiwillige Feuerwehr Alpen

Pkw-Brand auf der Autobahn 57

Vor Ort brannte ein Pkw in voller Ausdehnung. Nach Absicherung der Einsatzstelle gegen den fließenden Verkehr wurde die Brandbekämpfung mittels S-Rohr durchgeführt. Der Seitenstreifen sowie die dort befindlichen Bäume wurden mit einem weiteren C-Rohr gekühlt, um eine Brandausbreitung zu verhindern.

Brennender Sportwagen im Waldgebiet

Vor Ort brannte ein Pkw in voller Ausdehnung. Nach Absicherung der Einsatzstelle gegen den fließenden Verkehr wurde die Brandbekämpfung mittels S-Rohr durchgeführt. Die Freiwillige Feuerwehr Alpen unterstützte die Feuerwehr Kamp-Lintfort bei der Wasserversorgung.

Pkw-Brand

Vor Ort brannte ein Pkw im Bereich des Motorraums. Nach Absicherung der Einsatzstelle gegen den fließenden Verkehr wurde die Brandbekämpfung mittels C-Rohr durchgeführt. Ausgelaufene Betriebsmittel wurden abgestreut und das Bindemittel der fachgerechten Entsorgung zugeführt.

 

 

 

Gemeldeter Pkw-Brand

Vor Ort war es zu einem technischen Defekt am Fahrzeug gekommen, wodurch heiße Betriebsmittel eine Rauchentwicklung verursachten. Der Motorraum wurde gekühlt und abschließend mit einer Wärmebildkamera kontrolliert.

Verkehrsunfall zwischen vier Pkw

Am Dienstagmorgen wurde die Einheit Alpen zu einem gemeldeten Pkw-Brand infolge eines Verkehrsunfalls alarmiert.

Vor Ort war es zu einem Zusammenstoß zwischen vier Fahrzeugen gekommen. Entgegen der Einsatzmeldung brannte keines der Pkw. Vier beteiligte Personen wurden von der Feuerwehr und dem Rettungsdienst medizinisch erstversorgt. Nach Absprache mit dem Rettungsdienst wurde eine technische Rettung einer noch im Fahrzeug sitzenden Person eingeleitet. Dazu entfernten die Wehrleute mittels hydraulischem Rettungsgerät die Kopfstütze sowie die B-Säule des Pkw.

Abschließend wurden die Fahrzeugbatterien abgeklemmt, auslaufende Betriebsmittel abgestreut und der fachgerechten Entsorgung zugeführt. Die B57 war für die Dauer der Rettungsmaßnahmen voll gesperrt.

Pkw in Vollbrand auf der A57

Vor Ort brannte ein Pkw mit einer Gasanlage in voller Ausdehnung. Nach Absicherung der Einsatzstelle gegen den fließenden Verkehr wurde die Brandbekämpfung von einem Trupp unter umluftunabhängigem Atemschutz mittels Schnellangriffsrohr durchgeführt. Dies geschah unter Einhaltung des notwendigen Sicherheitsabstandes.

Nach 90 Minuten konnte die Feuerwehr den Einsatz beenden. Die Autobahn 57 musste in Fahrrichtung Krefeld für die Zeit der Einsatzdauer gesperrt werden.

Gemeldeter Pkw-Brand auf der A57

Im Bereich des Rastplatzes Leucht wurde ein brennender Pkw gemeldet. Die Autobahn 57 wurde bis zu den Anschlussstellen Rheinberg und Sonsbeck inkl. der dortigen Rastplätze durch die Einheit Alpen befahren und erkundet. Hierbei gab es keine Feststellung.