Verkehrsunfall A57 – PKW überschlägt sich

In der Ausfahrt Sonsbeck hatte sich ein Pkw mit sechs Insassen überschlagen. Entgegen der ersten Meldungen konnten sich alle Personen mit Hilfe von Ersthelfern aus dem Fahrzeug befreien und waren nicht eingeklemmt. Die eingesetzten Kräfte betreuten die verletzten Insassen bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes, sicherten die Unfallstelle gegen den fließenden Verkehr und klemmten die Batterie am verunfallten Fahrzeug ab. Abschließend wurden die ausgelaufenen Betriebsmittel aufgenommen und einer fachgerechten Entsorgung zugeführt bevor die Einsatzstelle an die Polizei übergeben wurde.

Pferd aus misslicher Lage befreit

Vor Ort hatte sich ein Pferd mit einem Bein im Tor des Weidezaunes verhakt. Die eingesetzten Kräfte beruhigten gemeinsam mit den Besitzern das betroffene Pferd und konnten es schließlich mittels Bolzenschneider, ruhigem Zusprechen und etwas Kraft aus seiner misslichen Lage befreien. Nach etwa 45 Minuten konnte die Einsatzstelle an einen Tierarzt und die Eigentümer übergeben werden, die sich anschließend um die Verletzungen des Pferdes kümmerten.

 

Person in Wohnung

Beim Eintreffen der Feuerwehr wurde die verschlossene Haustür durch den Eigentümer eigenmächtig geöffnet und die Person an den Rettungsdienst übergeben. Somit konnten die Einsatzkräfte nach kurzer Zeit wieder zum Gerätehaus zurückkehren.

Sturmschaden

Durch teils starke Sturmböen brach ein dicker Ast von einem Baum ab und ragte auf die Fahrbahn. Der Ast wurde mittels einer Kettensäge zerkleinert und die Straße anschließend geräumt.

Sturmschaden Freizeitsee

Durch teils starke Sturmböen ist Baum auf den Gehweg am Freizeitsee gestürzt. Dieser wurde mittels einer Kettensäge zerkleinert und der Gehweg anschließend geräumt.

Sturmschaden

Durch teils starke Sturmböen ist ein dicker Ast aus einem Baum herausgebrochen. Dieser wurde mittels einer Kettensäge zerkleinert. Ein weiterer noch im Baum hängender loser großer Ast wurde über die vierteilige Steckleiter entfernt.

Grasbrand

Vor Ort brannte Unrat in einem ausgetrockneten Flussbett. Das Feuer wurde mittels S-Rohr abgelöscht  und die unmittelbare Umgebung ausreichend benetzt. Der Einsatz war nach etwa 30 Minuten beendet.

Sturmschäden Freizeitsee

Durch teils starke Sturmböen ist ein Baum sowie an einer weiteren Stelle ein großer Ast auf die Fahrbahn gestürzt. Diese wurden mittels einer Kettensäge sowie einer Bügelsäge zerkleinert und die Straße anschließend geräumt.

Ölspur

Durch einen technischen Defekt an einem Fahrzeug sind Betriebsmittel ausgelaufen. Die Ölspur wurde von den Einsatzkräften abgestreut und das Bindemittel der fachgerechten Entsorgung zugeführt.

Person in Wohnung

Über die Drehleiter verschafften die Einsatzkräfte sich Zugang zur Wohneinheit und öffneten die Haustür von innen. Anschließend konnte die Person an den Rettungsdienst übergeben werden.