Überörtliche Hilfe: Krankenhausbrand (Übung)

Im Rahmen einer großangelegten (den Einsatzkräften nicht angekündigten) Übung wurde ein Brandeinsatz am Krankenhaus Xanten simuliert.

Alarmiert waren neben zahlreichen Kräften aus Xanten, dem Rettungsdienst sowie Einsatzkräften der Hilfsorganisationen (darunter auch das DRK aus Alpen) auch die Drehleiter des LZ Alpen, die mit zwei Einsatzkräften ausrückte.

Vor Ort wurde der Besatzung der Auftrag erteilt, zusammen mit einem Fahrzeug des LZ Nord (Xanten) den Grundschutz für die Stadt sicher zu stellen. Dies ist nötig, weil auch im Verlauf einer solchen Übung ein echter Alarm nicht auszuschließen ist.

Bereits nach etwa 60 Minuten konnte die Alpener Drehleiter aus dem Einsatz herausgelöst werden.

Einsatz